Sprit sparen

Spritsparkurs gleich buchen!

Verantwortung

Verantwortung.

Was werden junge Menschen in 30 Jahren über uns denken? Dass es einfach gewesen wäre, zu handeln – ein zumutbarer Aufwand?
Vielleicht betrachten sie uns als eine Generation, die vor ihrer Verantwortung versagt hat.

Wir richten uns an Einzelpersonen, Betriebe, Vereine und Körperschaften, die verantwortlich handeln wollen. Eine wirkungsvolle Möglichkeit im eigenen Umfeld tätig zu werden, stellt ein Spritspar-Training für Lenker von Fahrzeugen bis 3,5 t dar.

Was tun?

Vom Gedanken zur Tat.

Der Verkehr ist einer der Hauptverursacher des Treibhauseffektes. Das wissen wir alle. Es ist möglich, Treibstoff und damit CO2 zu sparen. Auch das ist bekannt. Wir wollen Sie anregen, vom Gedanken zur Tat zu schreiten. Die Autohersteller haben in den letzten Jahren die Effizienz der Motoren wesentlich verbessert. Leider wird bisher nur wenig dieser Technik umgesetzt.

Lenker von Personenkraftwagen verbrauchen gemäß einer Studie der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt im Schnitt 17,6 % mehr Kraftstoff, als sie müssten – bei gleicher Fahrzeit1. Wir können helfen, einen Teil des Potentials zu heben. Mehr als 8.000 LKW- und Buslenker haben seit 2009 unsere Spritsparkurse besucht. Und was für Profis zählt, gilt ebenso für B-Lenker: Niemand ist so gut, dass er nichts mehr lernen kann.

1 Weilenmann, Martin: Emissionen und Verbrauch bei Eco-Drive . In: Nachführung der Emissionsgrundlagen Strassenverkehr. EMPA Bericht Nr. 201‘209e, 2002.

Das Programm

Unser Vorschlag.

Ein zweckmäßiger Kursablauf für Kfz bis 3,5 t umfasst 8 UE zu 50 Minuten. Wir arbeiten mit einem Trainer pro sechs Personen und zwei Autos. Zuerst lernen Sie auf unterhaltsame Weise einige Tipps und Tricks vom Profi – danach geht es los in die Fahrzeuge. Bei zwei Fahrten wird praxisnah und unter Anleitung geübt und der Vorher-Nachher Effekt am Bordcomputer ermittelt. Dieser liegt meist zwischen 10 % und 20 %. In der Schlussbesprechung wird nochmals auf das Wesentliche eingegangen und jeder Teilnehmer zieht für sich Bilanz. Dieser Programmablauf entspricht den Vorgaben des EEffG. Als Alternative ist auch Einzelcoaching möglich. Für LKW und Busse bieten wir ein extra Programm auf www.driveconsult.at

Der Motivation kommt im Konzept eine zentrale Rolle zu, weil es ja nicht nur um Wissen, sondern auch um Wollen geht. Gelingt es, die Lenker zu überzeugen, so ist nach einer Studie des ADAC ist der Spareffekt länger nachweisbar. Wir sind selbst Klimabündnis-Partnerbetrieb und denken, Inhalte einprägsam zu vermitteln, hat mit Glaubwürdigkeit und eigener Firmenkultur zu tun.

„Der Mensch ist das einzige Wesen, das Verantwortung haben kann.
Indem er sie haben kann, hat er sie.“ Hans Jonas (1903-93)

 

Quelle: „Das Prinzip Verantwortung – Versuche einer Ethik für die technologische Zivilisation.“, Seite 185, Frankfurt am Main 1984, Suhrkamp Verlag.

Warum Spritspartraining?

Warum gerade Spritspartraining?

Einige Argumente, die nicht von der Hand zu weisen sind: Zwischen 1990 und 2012 stiegen die CO2 Emissionen des Verkehrs in Österreich um 54 %. Der Verkehr allein deckt damit bereits rund 25 % des gesamten CO2 Ausstoßes ab. Vom Güterverkehr werden 41 % und vom Personenverkehr 56 % verursacht. Der Rest verteilt sich auf Bahn-, Schiff- und Flugverkehr.

Der Kraftstoffverbrauch hängt in hohem Ausmaß vom Lenker ab. Deshalb sind für den Güterverkehr seit 2009 Spritspartrainings Pflicht. Die belegte Treibstoffersparnis beträgt hier im Schnitt ca. 6 %. Die größten, noch ungehobenen Reserven finden wir aber im Bereich unter 3,5 t. Praktisch alle Studien über Kurse mit B-Lenkern zeigen, dass man mit bleibenden Werten von mindestens 5 % rechnen kann. Schon eine geringe Änderung der Fahrweise ermöglicht beträchtliche Einsparungen.

Aus volkswirtschaftlicher Perspektive gilt: Spritspartrainings sind der günstigste Weg der CO2 Reduktion, gleichzeitig der Sektor mit dem größten Nachholbedarf und sie sind hocheffizient.

Quellen:
Klimaschutzbericht 2013, Trendevaluierung Sektor Verkehr, Umweltbundesamt, Wien 2014, www.umweltbundesamt.at Österreichischer Sachstandsbericht, Klimawandel 2014, insb. S. 896ff und S. 903f, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2014.
Österreichische Energieagentur, Mariahilfer Straße 136, 1150 Wien, www.energyagency.at

Studien & Fakten

Der Klimawandel trifft Österreich härter als andere Länder.

Temperaturanstieg in Österreich
Studien & Fakten

Studien zur Wirksamkeit von Spritspartrainings.

Seit 1996 werden Spritsparkurse angeboten und die Effekte gemessen. Seit 2008 sind sie im Busverkehr, seit 2009 im Güterverkehr europaweit Pflicht. Es gibt daher mehrere wasserdichte Studien zur Wirksamkeit.
Zusammenfassend kann gesagt werden: Nach hohen Anfangswerten pendelt sich der Spareffekt nach einigen Monaten meist zwischen 4 % und 6 % ein. Das zeigen auch aktuelle Erkenntnisse der Österreichischen Energieagentur und es entspricht genau den Werten, die 2006 die Postbus AG erzielte. Bemerkenswert ist eine Langzeitstudie, die die Hamburger Wasserwerke 2001–2003 mit ihrem PKW-Fuhrpark durchführten. Dort konnte auch ein Rückgang der Haftpflichtschäden um 35 % festgestellt werden.

 

   zu den Ergebnisse einiger Evaluationen

 

   Links zu aktuellen Studien

   zu den Ergebnisse

 

   Links zu aktuellen Studien

Qualitätssicherung

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Die laufende Anpassung an neue Erkenntnisse und die Qualitätssicherung spielen bei uns eine große Rolle. Wir nehmen das Thema Ökologie selbst sehr ernst und sind seit Februar 2014 Klimabündnis-Betrieb. Für die Kurse kann eine staatliche Förderung beantragt werden, weil wir auch „klimaaktiv“ Programmpartner sind.

 

Als eines der wenigen Unternehmen der Branche sind wir seit 2009 ISO 9001:2008 zertifiziert.

 

   Unsere Zertifikate

   Unsere Zertifikate

Über uns

Wir und unser Team.

Die Drive-Consult GmbH ist eine bundesweit tätige Unternehmensberatung für die Verkehrs- und Transportwirtschaft mit einem Schwerpunkt auf Personalschulung und Auswahl.

 

Das Trainerteam besteht aus ausgewählten Fahrschullehrern mit Zusatzausbildungen. Die fachliche Leitung liegt der Spritspartrainings bis 3,5 t bei Dr. Fritz Menzl, promovierter Naturwissenschafter und Fahrschullehrer.

 

 

  • Dr. Peter Jonas

    Dr. Peter Jonas

    (geb. 1960)
    Gründer und Geschäftsführer
    Unternehmensberater, Verkehrspsychologe, seit Mai 2014 Mitglied des österreichischen Verkehrssicherheitsbeirates (BMVIT).

  • Christina Kagerer

    Christina Kagerer

    (geb. 1985)
    Sekretariatstätigkeiten und Administration.
    Zuständig für Kundenbetreuung, Koordination und Terminvereinbarungen (Berufseignungsuntersuchungen, GWB, ADR usw.)

  • Fritz Menzl

    Dr. Fritz Menzl

    (geb. 1957)
    Naturwissenschafter, Mobilitäts- und Verkehrsberater, Spritspartrainer, Fahrsicherheitsinstruktor
    Mitglied der Österr. Forschungsgesellschaft Strasse-Schiene-Verkehr (FSV)

Über uns

Unsere Partner

Klima Bündnis
Klima Rettung
Klima Aktiv
Energy Agency
OEKOM
TSS Menzl
FGM
Über uns

Unsere Kunden

Salzburg AG
Bahnbau Wels
C.Bergmann
Berchtesgadener Land Bahn
Holter
IVB
Linz AG
Asamer
Plasser & Theurer
Postbus AG
Rabmer
Reder Transporte
Sab Tours
Samariterbund
Sanserv
Stadtwerke Klagenfurt
Vaps
voestalpine

 

 

 

Kontaktieren Sie uns

Drive Consult GmbH
Kreuzstrasse 4
A-4040 Linz
Tel. +43 (0)732 730000
Fax +43 (0)732 700526
office@driveconsult.at

Drive Consult GmbH
*Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu (siehe Datenschutzerklärung)
 

*Pflichtfelder